501cc00e6aa710d76446e6754d1cef4d

Letztes Aufgebot holt Punkt bei Justiz

Sage und schreibe acht Ausfälle musste Trainer Alfred Waltl kompensieren.
Neben den vier Dauerverletzten, musste auf zwei Urlauber, einem erkrankten und einem gesperrten Spieler verzichtet werden.

Die Gastgeber legten am Kunstrasen des steirischen Fußballverbandes einen Blitzstart hin. Bereits in der 4. Minute ging Justiz durch einen unhaltbaren Schuss ins rechte Kreuzeck mit 1:0 in Führung.
Folglich probierte unsere Mannschaft alles um eine schnelle Antwort zu finden. Diese ließ auch nicht besonders lange auf sich warten. 20 Minuten nach dem Verlusttreffer glich unser Mittelfeldmotor Thomas Brinar nach einem Freistoß per Kopf zum 1:1 aus. Bis zur Pause tat sich nicht mehr allzuviel, darum ging es auch mit diesem Ergebnis in die Kabinen.

In Hälfte Zwei entwickelte sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimischen.
Eigentlich unglaublich, dass bei diesen zahlreichen Chancen kein weiteres Tor mehr gefallen ist.
Zum einen ist dieser Umstand dem Aluminium auf beiden Seiten, aber auch den beiden stark haltenden Torhütern zu zuschreiben.
Trotz der leichten Vorteile für Justiz, kann man von einer gerechten Punkteteilung sprechen, gerade auch weil der eingewechselte Daniel Macher, in der letzten Minute der Nachspielzeit, den Matchball gegen den Heimgoalie nicht verwerten konnte.

Kommenden Sonntag um 17 Uhr steigt das Derby daheim gegen Gössendorf II.
Neben den Urlaubern kehren auch der gesperrte Alexander Frühwirth und der zuletzt kränkliche Patrick Zechner in den
Kader zurück.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren