USV-Pirka

Wahnsinnspartie im Spitzenspiel gegen Pirka

So macht Fußball Spaß! Im Spitzenspiel konnte sich der USV nach deutlicher Führung noch mit 4:3 durchsetzen.

Die Zuschauer hatten teilweise noch nicht einmal Platz genommen, stand es bereits 2:0 für den USV. Nach nur 6 Spielminuten erhöhte Lukas Bauer bereits die in der 3. Minute von Alexander Frühwirth erzielte Führung auf 2:0. In der Entstehung waren beide Tore sehr ähnlich, bei beiden ging ein Freistoss voraus und unsere beiden Knipser vollendeten jeweils den fälligen Nachschuss. Die Gäste waren ob des blitzartigen Starts unserer Jungs sichtlich geschockt und wurden weiter in die eigene Hälfte gedrängt, Alexander Frühwirth wurde folglich im Straufraum der Gäste gefällt und Markus Ritter versenkte gekonnt den fälligen Elfer zur 3:0 Führung (16. Minute). Wer glaubte dass unsere Jungs locker ließen, täuschte sich gewaltig, nach schöner Kombination über den Flügel vollstreckte Josef Kraxner den Stanglpass zum unglaublichen 4:0 nach nur 20 Spielminuten. Danach gestaltete sich das Spiel allerdings etwas offener und es gab Torszenen auf beiden Seiten, die aber keine weiteren Treffer mehr hervorbrachten. Somit ging es mit einer verdienten 4:0 Führung der Heimischen in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann gleich, wie die erste aufhörte, ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten die aber nicht genutzt werden konnten. In der 63. Minute staunten die Zuschauer dann aber nicht schlecht, als der Schiedsrichter auf den Punkt der Vasoldsberger zeigte, wobei der Verteidiger eindeutig nur den Ball spielte - eine klare Fehlentscheidung. Die Gäste nahmen das Geschenk dankend an und verwandelten sicher zum 4:1.
Dieser Anschlusstreffer verunsicherte unsere Mannschaft leider total und Pirka spürte plötzlich, dass hier doch noch etwas drin war. Tatsächlich kamen die Gäste in der 67. und 80. Spielminute noch zu den Anschlusstreffern. In der Schlussphase war dann natürlich richtig Feuer in der Partie, in der dann noch 2 Pirka Spieler den Platz mit Gelb-Rot verlassen mussten.
Am Ende sicherten Aluminium und der überragende Thomas Berghold mit einer Glanzparade noch den knappen 4:3 Heimerfolg gegen den direkten Konkurrenten um Platz 3.

Unsere Reserve war davor gegen den ASV Gösting gefordert. Man ging als Favorit auf den Platz und zeigte den Zuschauern auch gleich warum dies so war. Aber nachdem man Torchancen für 3 Spiele vergab, hinten patzte und in Hälfte zwei nicht mehr zulegen konnte, ging man trotz starker erster Hälfte als 1:3 (1:2) Verlierer vom Platz. Das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Patrick Zechner.

Weiter geht es diese Woche zunächste am Donnerstag mit unserem alljährlich Kleinfeldturnier, bei diesem unglaubliche 27 Mannschaften gemeldet sind. Der Spielbetrieb geht wieder am Samstag weiter, wo die Reserve um 15Uhr in der Gruabn auf den Grazer Sportclub trifft und um 17Uhr mit dem nächsten Kracher für die Kampfmannschaft, die auswärts gegen den überlegenen Tabellenführer aus Mellach antritt.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren